SPÖ Kaltenleutgeben

Hannes Weninger wieder im NÖ Landtag

Mit einem Direktmandat für die SPÖ im Bezirk Mödling kehrte Hannes Weninger am Donnerstag wieder in den niederösterreichischen Landtag zurück. Der 56-jährige Gießhübler hatte bereits von 1997 bis 2008 als Vorsitzender des Verfassungsausschuss und dann als Klubobmann der SPÖ wichtige Funktionen im Landesparlament.

In den fast zehn Jahren als Abgeordneter zum Nationalrat war Weninger Umwelt- und Klimasprecher des SPÖ-Parlamentsklubs, profilierter Europa- und Außenpolitiker, Mitglied des Hauptausschusses und in mehreren Untersuchungsausschüssen tätig. „Es freut mich, dass ich vom SPÖ-Landtagsklub als Bereichssprecher für EU-Angelegenheiten, Entwicklungspolitik und den Rechnungshof nominiert wurde“, so Weninger. Darüber hinaus wird er auch weiterhin den Österreichischen Gemeindebund ehrenamtlich in der EU und im Europarat vertreten.

Über den Tellerrand schauen

Als Landtagsabgeordneter will Weninger seine Erfahrungen aus der Bundespolitik und aus europäischen und internationalen Gremien in die Landespolitik einbringen. „Gerade in Niederösterreich scheint der Blick über die Landesgrenzen hinaus manchmal getrübt. Zukunftsorientierte und nachhaltige Lösungen in der Bildungs-, Verkehrs- und Wohnbaupolitik, vor allem aber im Gesundheitswesen dürfen nicht länger an starren Gemeinde-, Bezirks- und Landesgrenzen scheitern“, nimmt er sich wie gewohnt kein Blatt vor den Mund.

Einladung zur "Mödlinger-Runde"

Als erste Initiative kündigt Weninger einen Runden Tisch mit den Mandataren aus dem Bezirk Mödling an. „Ein erstes Treffen aller Landtagsabgeordneten und Bundesräte aus unserem Bezirk soll dem persönlichen Kennenlernen dienen. Dabei sollen wichtige Projekte für die Region definiert werden, die wir dann gemeinsam im Land um- und durchsetzen können“, setzt Weninger auf professionelle politische Zusammenarbeit. Dafür will er die im Wahlkampf von allen Parteien präsentierten Programme analysieren und gemeinsame Ziele für die nächsten fünf Jahre definieren. „Wichtige Bezirksthemen wie die Gesundheitsversorgung, leistbares Wohnen, Schulen und Kinderbetreuung, Pflege und Verkehrspolitik sollen mit einer starken Stimme aus dem Bezirk Mödling wieder Gehör finden.“

 

  • SPE